Aktuelle UpdatesAktuelle Updates

PSG II

PSG II ab 01.01.2017 (Update)

Am 01.01.2017 tritt das PSG II in Kraft. Zu den wesentlichen Inhalten gehören die Änderung des Pflegebedürftigkeitsbegriffes und damit einhergehend die neuen Pflegegrade, welche ab 2017 gelten.

Für die Umstellung auf die neuen Pflegegrade und die damit verbundenen Änderungen in Ihrer ACS-Software haben wir Ihnen die notwendigen Updates im Kundenbereich zur Verfügung gestellt.
Anwendertreffen am 23.03.2017

Anwendertreffen am 23.03.2017

Wir laden Sie herzlich zu unserem Anwendertreffen am 23.03.2017 nach Chemnitz ein!

Es erwarten Sie brandaktuelle Fachvorträge zu den Themen "Strukturmodell in der Praxis" und
"Gute Mitarbeiter finden und halten".

Im Anschluss an die Vorträge steht Ihnen unser ACS-Team für Fragen gern zur Verfügung.
Weiterhin haben Sie die Gelegenheit zum Austausch mit anderen Anwendern.
DATEV (CSV)

Neu entwickelte DATEV-Schnittstelle im CSV-Format

Die DATEV-Schnittstelle (KNE) wurde von der DATEV eG zum 31.12.2016 abgekündigt. Ab sofort steht Ihnen die von uns nach den Richtlinien von DATEV neu entwickelte DATEV-Schnittstelle im CSV-Format als neu zu erwerbendes Modul für Ihre ACS-Software zur Verfügung.

Sprechen Sie uns an. Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot und sind bei der Installation und Einrichtung der neuen DATEV-Schnittstelle (CSV) in Ihrer ACS-Software behilflich.
Update Dakota.le 6.2

Einführung der Version 6.2 von Dakota.le für den elektronischen Datenaustausch

Ab dem 01.03.2016 dürfen die Datenannahmestellen ausschließlich AES verschlüsselte Dateien annehmen.

Der Sachverhalt ist in der veröffentlichten Version 6.2.x von Dakota.le realisiert. Die bei Ihnen installierte Version können Sie nach Start der Software Dakota.le in der Kopfzeile ersehen. Sollten Sie das Update noch nicht installiert haben, holen Sie dies bitte zeitnah nach, da ansonsten Ihre elektronischen Abrechnungsdaten ab 01.03.2016 nicht mehr verarbeitet werden.

Neues zum Strukturmodell

Die strukturierte Informationssammlung in der Pflege:

„Bei dem neuen Modell der Pflegedokumentation geht es nicht um die Einführung eines "neuen Formulars", sondern um ein grundlegend verändertes Verständnis bei der inhaltlichen Ausrichtung der Pflegedokumentation (Paradigmenwechsel), aus der sich viele Veränderungen für Art und Umfang der Pflegedokumentation ergeben. ...“

Damit auch Sie dieses Ziel erreichen, haben wir für Sie unsere Software an die neuen Anforderungen angepasst. Das neue Strukturmodell wurde in die Pflegedokumentation ACS-DocQM D integriert und steht den ambulanten sowie stationären Pflegeeinrichtungen ab sofort zur Verfügung.
Anwendertreffen am 27.01.2016 - Wir sagen Danke!

Anwendertreffen am 27.01.2016 - Wir sagen Danke!

Mehr als 170 Teilnehmer sind der Einladung gefolgt und konnten im Kraftwerk Chemnitz zum 3. Anwendertreffen begrüßt werden.

Auf dem Tagesplan standen brandaktuelle Fachvorträge zu den Themen:

  • „Vom Pflegestufenmanagement zum neuen Begutachtungsassessment“ -
    Dozentin Frau Miller (Miller GbR aus Köln)
  • „Neues Strukturmodell“ -
    Dozent Herr Kunze (Referent Pflege- und Seniorenwirtschaft).
Im Verlauf des Anwendertreffens fanden ein interessanter Erfahrungsaustausch zwischen Anwendern, Softwarebetreuern, Entwicklern und Servicetechnikern sowie Diskussionen zu den Themen statt.

Wir bedanken uns für das große Interesse, Ihre konstruktiven ehrlichen Meinungen und die durchweg positive Resonanz. Für uns ist es das bisher beste Anwendertreffen.
Update Dakota.le 6.0

Einführung der Version 6.0 von Dakota.le für den elektronischen Datenaustausch

Der Support für die Software Dakota.le Version 5.2 wurde zum 01.01.2015 eingestellt. Alle ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen müssen zwingend die Version 6.0 von Dakota.le für den elektronischen Datenaustausch verwenden.
ACS-Software jetzt auch als Cloud-Lösung

ACS-Software jetzt auch als Cloud-Lösung

Die über 20-jährige Geschichte der ACS-Produkte wurde begleitet von vielen technischen Innovationen der IT-Industrie. Die ständige Weiterentwicklung der Betriebssysteme, die Verbreitung des Internets, die veränderten Anforderungen in der Pflegebranche und vieles andere mehr trug dazu bei, dass sich unsere Softwareprodukte zu verlässlichen Werkzeugen für viele ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen entwickelten. Auch das Cloud-Computing entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer soliden IT-Infrastruktur, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchten.

Gehen Sie also jetzt mit uns den nächsten Schritt: Weg von teuren Client-Server Systemen mit hohem administrativem Aufwand hin zu hochverfügbaren Cloud-Servern, die Sie nicht nur in ihren Büro-Räumen nutzen können. Machen Sie sich ortsunabhängig. Arbeiten Sie dort wo sie gerade sind. Machen Sie sich frei von dem Zwang ihre Computer ständig auf dem neuesten Stand zu halten, ständig neue Updates einzuspielen, Ihre Server zu sichern und die Backups zu prüfen.

Möchten Sie diese und weitere Vorteile des Cloud-Computing nutzen, dann reden Sie mit uns. Wir haben für Sie die passende Lösung.

Wichtige Information: Neue technische Anlage 3 ab 01.10.2014

Aufgrund von Änderungen in der technischen Anlage 3 im Datenaustausch SGB V ist es zwingend erforderlich, dass Sie vor der nächsten Abrechnung unser neues Update zu ACS-Ambulance installieren, um Abweisungen Ihrer Abrechnungsdaten durch die Datenannahmestellen zu vermeiden!

Pflegestärkungsgesetz I ab Januar 2015

Pflegestärkungsgesetz I ab Januar 2015

"Durch zwei Pflegestärkungsgesetze will das Bundesgesundheitsministerium in dieser Wahlperiode deutliche Verbesserungen in der pflegerischen Versorgung umsetzen. Durch das erste Pflegestärkungsgesetz sollen bereits zum 1. Januar 2015 die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen spürbar ausgeweitet und die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen erhöht werden. [...]"

Quelle: Bundesministerium für Gesundheit


Die Vorbereitungen für die Umsetzung des ersten Pflegestärkungsgesetzes sind in unserem Hause angelaufen und etwaige Änderungen werden rechtzeitig in ihre Software integriert.
Neue Preise im Abrechnungsbereich SGB XI – ambulante Pflegeeinrichtungen

Neue Preise im Abrechnungsbereich SGB XI – ambulante Pflegeeinrichtungen

Seit dem 01.07.2014 gilt für viele ambulante Pflegeeinrichtungen ein höherer Punktwert.
Damit ändern sich die Preise im SGB XI-Bereich.

Für alle betroffenen Pflegeeinrichtungen gilt folgende Vorgehensweise:

  1. den neuen Punktwert mit Stichtag in den ACS-Systemeinstellungen definieren
  2. mit 2 Handgriffen für den ganzen SGB XI-Abrechnungskatalog die Preise zum Stichtag anlegen und automatisch anhand des neuen Punktwertes neu kalkulieren lassen
  3. Durchführung eines Aktualisierungslaufes für alle Nachweislisten ab Juli 2014

Eine detaillierte Anleitung können Sie hier herunterladen.
Wir sagen Danke!

Wir sagen Danke!

Im Mai und Juni 2014 fanden die Workshops rund um den neuen Dienstplan statt.

Wir möchten uns für die rege Teilnahme und die konstruktiven Anregungen und Vorschläge bedanken.

Aufgrund dieser guten Resonanz und dem bereits jetzt begründeten Interesse werden wir im Herbst weitere Workshops anbieten.

Update Dakota.le 6.0

Einführung der Version 6.0 von Dakota.le für den elektronischen Datenaustausch

Der Support für die Software Dakota.le Version 5.2 wird zum 01.01.2015 eingestellt.
Wir beginnen daher ab sofort mit der schrittweisen Umstellung auf die Version 6.0 von Dakota.le.

Alle ambulanten Pflegeeinrichtung, die dieses Jahr ein neues Zertifikat benötigen, müssen dies zwingend mit der Version 6.0 von Dakota.le beantragen und mindestens das Update 8.0.20.134 von ACS-Ambulance für den elektronischen Datenaustausch verwenden.

Alle stationären Pflegeeinrichtungen benötigen für den Datenaustausch mit Version 6.0
das Update 5.9.22.213
Neue kostenpflichtige Schnittstelle für das Finanzamt verfügbar - Übergabe aller Rechnungen mit GDPdU

Neue kostenpflichtige Schnittstelle für das Finanzamt verfügbar - Übergabe aller Rechnungen mit GDPdU

Der Begriff GDPdU bezeichnet Grundsätze zum Datenzugriff / Prüfbarkeit digitaler Unterlagen. Über diese Schnittstelle kann Ihre Einrichtung die steuerrelevanten Daten so archivieren, dass sie bei einer Betriebsprüfung jederzeit elektronisch verfügbar gemacht werden können.
SEPA-Verfahren umgesetzt

SEPA-Verfahren umgesetzt

Das neue SEPA-Verfahren, mit dem Lastschriften und Überweisungen ab 01.02.2014 ausgeführt werden müssen, steht allen Nutzern von ACS-Ambulance ab Version 8.0.10.72 und ACS-Heim ab Version 5.9.18.192 zur Verfügung.

Bitte nutzen Sie für die Einrichtung unsere Anleitung, die Sie unter "Dokumente" finden.

Neue technische Anlage für den elektronischen Datenaustausch

Neue technische Anlage für den elektronischen Datenaustausch

Ab 01.01.2014 tritt die Version 9 der technischen Anlage zum Datenträgeraustausch mit den Krankenkassen in Kraft.

Installieren Sie das Update 8.0.10.72 oder höher für ACS-Ambulance bzw. das Update 5.9.18.192 für ACS-Heim bis spätestens 31.12.2013, da sonst die elektronischen Übergaben von den Krankenkassen ab 01.01.2014 abgewiesen werden.

ACS-Ambulance Version 8 ab sofort verfügbar!

ACS-Ambulance Version 8 ab sofort verfügbar!

ACS-Ambulance ist ab sofort in der Version 8 verfügbar. Zu den vielen Neuerungen zählen u. a.:

  • Erstellung von Pflegeverträgen
  • Umsetzung des SEPA-Verfahrens
  • Abrechnung von Wohngruppen und der gültigen Wegepauschalen
  • Abrechnung der Tagespflege
  • uvm.
Nutzen Sie die Neuerungen im Kundenbereich oder im Programm ACS-Ambulance unter "Hilfe" -> "Was ist neu" um sich über alle Änderungen zu informieren. Außerdem stehen Ihnen natürlich unsere Anleitungen im Kundenbereich unter "Dokumente" zur Verfügung.

Wir sagen Danke!

Wir sagen Danke!

Mitte November fanden Workshops rund um die Software ACS-Ambulance und ACS-DocQM D statt. Hier konnten wir Ihnen in gemütlicher Atmosphäre die Neuheiten vorstellen, die nicht zuletzt auch durch eine Vielzahl von gesetzlichen Änderungen ab 2014 in die Software integriert wurden.

Der außerdem mögliche Erfahrungsaustausch aller Teilnehmer untereinander war ein weiterer gern angenommener Aspekt.

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme und die durchweg positive Resonanz.

Update Dakota.le 5.2

Update Dakota.le auf Version 5.2

Wir möchten alle Kunden bitten die Dakota.le Version 5.2, die Sie von uns als Update erhalten haben zeitnah zu installieren und nach der Installation ein Stammdatenupdate durchzuführen.

Die Version 4.x wird von der ITSG nicht mehr unterstützt und die Version 5.0 beinhaltet eine nicht mehr gültige E-Mail-Adresse der ITSG, d. h. bei Zertifikaten die mit Versionen < 5.2 erstellt werden, landet die Anfrage im falschen Postfach und wird abgewiesen.
Sturzprophylaxe 1. Aktualisierung

Sturzprophylaxe 1. Aktualisierung des Expertenstandards jetzt verfügbar!

Die 1. Aktualisierung des Expertenstandards Sturzprophylaxe wurde ins Programm integriert.

Laden Sie sich jetzt das aktuelle Update herunter. Ihre Software wird dabei automatisch so konfiguriert, dass Sie sofort die neue Einschätzung verwenden können.

Download - Version 5.8.4.228
Ab sofort: Die Neuerungen im Überblick!

Ab sofort: Die Neuerungen im Überblick!

Laden Sie sich das aktuelle Update herunter und lesen Sie sich danach im Bereich Neuerungen die Änderungen der Version durch. Auf dieser Seite fassen wir alle Neuerungen bzw. Änderungen übersichtlich für Sie zusammen.
Neue Limitbeträge in den Pflegestufen für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen

Neue Limitbeträge in den Pflegestufen für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen

Ab 01.01.2012 gelten im Rahmen des Gesetzes zur strukturellen Weiterentwicklung der Pflegeversicherung (Pflegeweiterentwicklungsgesetz - PfWG) neue Limitbeträge in den Pflegestufen für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen.
DTA - Gültigkeit der Zertifikate endet am 31.12.2011

DTA - Gültigkeit der Zertifikate endet am 31.12.2011

Zum 31.12.2011 endet die Gültigkeit der Zertifikate der Datenannahmestellen für den elektronischen Datenaustausch im Gesundheits- und Sozialwesen.

Die Schlüsselverzeichnisse mit den neuen Zertifikaten der Datenannahmestellen wurden von der ITSG veröffentlicht und sind ab sofort in die Systeme aller Teilnehmer einzubinden, da es sonst ab dem 01.01.2012 zu Problemen mit der Datenverschlüsselung und somit dem Datenversand Ihrer elektronischen Abrechnungsdaten kommt.
ACS-Touch - ... jetzt auch als Tablet-Version!

ACS-Touch - ... jetzt auch als Tablet-Version!

ACS-Touch ist jetzt zusätzlich zu der bisher angebotenen stationären Variante auch als Tablet-Version verfügbar. Das Design von ACS-Touch wurde dafür überarbeitet und passt sich jetzt automatisch an verschiedene Bildschirmauflösungen an.

Nutzen Sie weiterhin alle Funktionen wie gewohnt und profitieren Sie von der neugewonnenen Flexibilität einer mobilen Lösung.
ACS-Mobile ist ab sofort für Android verfügbar

ACS-Mobile ist ab sofort für Android verfügbar

ACS-Mobile wurde für Android neu umgesetzt und ist damit noch schneller, einfacher und benutzerfreundlicher.

Informieren Sie sich jetzt bei Ihrem Softwarebetreuer.
Wunden perfekt dokumentiert … mit ACS!

Wunden perfekt dokumentiert … mit ACS!

Die Wunddokumentation von ACS wurde nach dem Expertenstandard "Pflege von Menschen mit chronischen Wunden" erstellt. Mit der Wunddokumentation von ACS haben Sie den Heilungsverlauf und den aktuellen Zustand der Wunde immer im Überblick.
So einfach kann SICHER sein ... RFID!

So einfach kann SICHER sein ... RFID!

Nutzen Sie jetzt RFID um sich sicher, schnell und einfach an Ihrer Software anzumelden. Die umständliche Verwaltung von Passwörtern gehört endlich der Vergangenheit an.
ACS-Touch - ... clever dokumentieren!

ACS-Touch - ... clever dokumentieren!

ACS-Touch ist ein zukunftsweisendes und innovatives Produkt, welches seinen Einsatz in der stationären Altenpflege hat.

Mit ACS-Touch erreicht die Pflegedokumentation eine nie dagewesene Qualität, die es ermöglicht, das Pflegequalitätssicherungsgesetz (PQsG) in vollem Umfang zu erfüllen und in der Praxis umzusetzen.